Bericht LVM 2011

Rennbericht von der Württembergischen Meisterschaft 2011
Die Skizunnft errang 5 Meistertitel, 1 Vizemeistertitel, es gab zudem einen Drittplatzierten und zwei Viertplatzierte zu feiern

Nach dem guten Saisonbeginn in Bühlertann ging es bei besten Wetterverhältnissen am  Maifeiertag mit der Austragung der Baden-Württembergischen Meisterschaften in Welzheim weiter. Traditionell werden gleich zu Anfang de BMX-Saison bundesweit die Landesverbandsmeisterschaften ausgetragen.Insgesamt 197 Fahrerinnen und Fahrer waren vor Ort, davon 17 BMX-Radsportler von der Skizunft Kornwestheim.

Nach dem guten Saisonbeginn in Bühlertann ging es bei besten Wetterverhältnissen am  Maifeiertag mit der Austragung der Baden-Württembergischen Meisterschaften in Welzheim weiter. Traditionell werden gleich zu Anfang de BMX-Saison bundesweit die Landesverbandsmeisterschaften ausgetragen.Insgesamt 197 Fahrerinnen und Fahrer waren vor Ort, davon 17 BMX-Radsportler von der Skizunft Kornwestheim. Regula Runge startete erfolgreich  in der Doppelklasse und konnte  nach fehlerfreien Läufen den Titel sowohl mit ihrem 20 Zoll  BMX-Rad in der Eliteklasseklasse sowie in der Cruiserklasse weiblich  erringen. Christian Pavokovic erstmals dieses Jahr wieder in beiden Klasse dabei, jedoch es war nicht sein Tag.  Das langsam fallende Startgatter  war gewöhnungsbedürftig und er kam schlecht vom Start weg. Pavokovic schied in der 20 Zoll Klasse  nach den Vorläufen  aus. In der Cruiser Elite hatte er das Nachsehen, als er als Zweitplatzier im entscheidenden Endlauf bei Punktgleichheit  von den Lokalmatadoren in der Kurve scharf attackiert und von der Piste abgedrängt wurde, so blieb ihm am Ende nur  Rang 4. Sein Vereinskamerad Carsten Kober  kam gut vom Start weg, positionierte  sich gleich  die Spitze des Feldes in allen Läufen und gewann   den Baden-Württembergischen Meistertitel 2011. Sandra Pavokovic Schülerklasse  musste mit ihrem Cruiser gegen die wesentlich älteren  Elitedamen  antreten. Sie stellte sich der  Herausforderung  und  belegte nach ihrer verletzungsbedingten Trainingspause nur Rang 4 in der Cruiserklasse weiblich. In der 20  Zoll- Radklasse  konnte sie erfolgreich  ihrem Baden-Württembergischen Meistertitel  in der Schülerklasse verteidigen. Alina Wilhelm U13 setzte sich mit guten Platzierungen durch, verpasste im Endlauf nach einem  kraftraubenden Endsport nur knapp den ersten Platz.  Sie wurde Vizemeisterin und freute sich über ihre Silbermedallie.Oliver Knoll Cruiser 30+  gewann alle 4 Läufe mit einem Start Ziel Sieg und errang eine Goldmedaille und damit den BaWü-Meistertitel. Klaus Schreiber Cruiserfahrer in der Seniorenklasse IV zeigte sich in einer hervorragenden Form und er errang  die Bronzemedallie.  Felix Killisch   erkämpfte sich gute Platzierungen in den Vorläufen 2/1/2, qualifizierte sich deutlich fürs Finale,  im Finale lief es nicht optimal und er blieb unter den  Erwartungen mit dem 6. Rang.Kay Stindl  Schüler, 3 mal fuhr er als erster in den Vorläufen über die Ziellinie kam damit leicht ins Viertelfinale, die Aussicht  auf die vorderen Plätze im Halbfinale wurden durch einen Sturz  als er  in aussichtsreicher zweiter Position  einen Überholversuch startete und dabei mit seinem Vorderrad wegrutschte vereitelt, er schied im Kampf um den Titel in aussichtsreicher Position aus. Sein Bruder Tim Stindl konnte krankheitsbedingt nicht an den Start. Vereinskamerad  Pascal Greco schaffte in der starken Schülerklasse  den Sprung ins Viertel- und ins Halbfinale, schied  jedoch als Fünftplatzierter aus. Für den Aufsteiger und Newcomer in der Lizenzklasse  Jann Deininger U11 war ein Weiterkommen in diesem Tag  nicht möglich. Ebenfalls beachtliche Ergebnisse erzielten die Skizünftler beim Beginnerscup, der paralell dazu ausgetragen wurde. Jakob Dannemann U11 qualifizierte sich problemlos fürs Halbfinale, verpasste jedoch ein Weiterkommen nur ganz knapp.. Max Weinhold U9 unser jüngster Nachwuchsfahrer glänzte im ersten Vorlauf, den 2. und 3. verpasste er den Anschluß, er schied  aus.  Amelie Schwartz U11 schaffte den Sprung ins Finale und fuhr als Sechstplatzierte über die Ziellinie. Ihr Bruder Cedric Schwartz U13 kam in dieser Klasse  bis über die Vorläufe und musste dann passen. Leonardeo Monteleone U13 ebenfalls. Aaron Stuber stürzte im ersten Vorlauf und konnte das Rennen nicht mehr fortsetzen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.