Doppelsieg und Doppelpodium für Kornwestheimer BMX-Team

Wie schon beim European Cup Anfang April im italienischen Verona setzen an Ostern im belgischen Zolder nicht die „alten Hasen“ um Kay Stindl, sondern jüngere Athletinnen des BMX Race-Teams Kornwestheim die Akzente. Mit einem weiteren souverän herausgefahrenen Doppelsieg unterstreicht Pia Dudenhöfer ihr Ausnahmetalent. Und mit Alina Beck und der neu ins Team gekommenen Stefanie Dreyer stehen am ersten Tag sogar zwei Kornwestheimerinnen zusammen auf dem Siegerpodest.

Ihr Doppelsieg am ersten European Cup-Wochenende im italienischen Verona war alles andere als Zufall: Pia lässt auch bei den Läufen 3 und 4 der bedeutendsten internationalen Rennserie im BMX-Sport der versammelten europäischen Spitzenklasse in ihrer Altersklasse „Girls 10“ keine Chance und rast jeweils souverän auf Platz 1.
Auch in der Altersklasse „Girls 15-16“ sorgt das BMX Race-Team Kornwestheim für Aufsehen: Am ersten Tag stehen mit Alina Beck und Stefanie Dreyer gleich zwei Kornwestheimerinnen im Finale – und rasen Rad und Rad auf die Plätze 2 und 3. Am zweiten Tag scheitern Alina und Steffi jeweils im Halbfinale ganz knapp an der Qualifikation für das Finale.
Pias älterer Bruder Lukas schafft es als einziger männlicher Kornwestheimer BMX-Athlet an beiden Tagen ins Finale – in der Klasse „Boys 13“, in der mit Ville Walker und Theo Heidebrecht noch zwei
weitere Kornwestheimer starten. Lukas erkämpft sich am ersten Tag mit Rang 3 einen Platz auf dem Podest, am zweiten Tag geht es für ihn auf Rang 5.
Ville stürzt am ersten Tag im Training und startet deshalb nur am zweiten Tag, wo er im Achtelfinale knapp ausscheidet. Theo Heidebrecht kämpft sich an beiden Tagen bis ins Viertelfinale.
Wie schon in Verona schafft Lucas Mues auch in Zolder zumindest an einem Tag den Einzug in das Finale der besten Acht in der Klasse „Junior Men“ – und hier geht es für ihn mit Platz 4 nur ganz knapp am Podium vorbei.
In der neuen „Nachwuchs-Profiklasse“ U23 schafft es Pierrick Eveno ins Viertel- (Tag 1) und Achtelfinale. Für Kay Stindl ist in der höchsten Rennklasse Elite Men an beiden Tagen im Achtelfinale Endstation, Jakob Bernhard schafft es zumindest an einem der beiden Tage ebenfalls ins Achtelfinale.
Für alle anderen Kornwestheimer Starter:innen ist in Zolder gegen die besten europäischen BMX-Athlet:innen nach den Vorläufen Schluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.